Familienurlaub in Italien

Italien – Unsere Tipps für den perfekten Familienurlaub in Italien

Italien, das „Bel Paese“, zählt sicherlich zu der schönsten Ländern der Welt. Erhabene Gipfel und tiefblaue Alpenseen. Romantische Weinberge und feinsandige Strände. Historische Städte und verträumte Dörfer. Kunst und Kultur, wohin man auch sieht.

Wir lieben Italien. Wir lieben „Pizza e Pasta“, „Mare e Monti“, „Moda e Musica“. Wir lieben die Italiener mit ihrer Freundlichkeit und Gelassenheit. Wir lieben „La Dolce Vita“ und „La Dolce Far Niente“.

Städte wie Rom, Venedig und Florenz beeindrucken mit langer Geschichte, einzigartigen Sehenswürdigkeiten, romantischer Atmosphäre und quirligem Leben. Sie muss man nicht nur einmal im Leben gesehen haben!

Wenn es auch etwas Meer sein darf, hat man an der Adria und der Riviera die Qual der Wahl. Für alle, die es gleichzeitig mondän mögen, ist die Amalfiküste oder die Costa Smeralda auf Sardinien genau das Richtige.

Wer sich nach Erholung auf dem Land sehnt, zieht es vielleicht nach Südtirol auf einen Bauernhof oder in Herz des Festlands in Regionen wie Toskana oder Umbrien mit ihren hügeligen Landschaften und sanften Weinbergen.

Und natürlich gibt es da noch die wunderschönen Berge zum Wandern und Skifahren. Im Winter locken traumhafte Pisten zwischen den majestätischen Bergmassiven der Dolomiten. Zu den schönsten Skigebieten gehören hier: Gröden & Seiser Alm, Alta Badia, Fassatal, Drei Zinnen, Marmolada-Arabba, Val di Fiemme, Val de Sole – und nicht zuletzt das berühmte Cortina d’Ampezzo.

Kurz gesagt: Italien ist so vielfältig, dass es für jeden Reisenden etwas zu bieten hat. Sei es die Kulturreise im Frühling, der Strandurlaub im Sommer, der Naturtrip im Herbst oder der Skiurlaub im Winter.

Die besten Unterkünfte für Familien in Italien

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?